Osteopathische Behandlungen sind in vielen Situationen und in jeder Lebensphase sinnvoll. Bei Neugeborenen, älteren Menschen, Schwangeren oder Sportlern kann die Behandlung in zahlreichen Fällen von Nutzen sein.

  • Im Rückenbereich:
    Kreuzschmerzen, Ischais, Skoliose, Schulter-Nackenbeschwerden, muskuläre Verpsannungen, Hexenschuss, Haltungsstörungen
  • Im Bereich des Bewegungsapparates:
    Verstauchungen, Sehnenentzündungen, Gelenkprobleme, Schleudertrauma, Tennisarm, Golferarm, Knieschmerzen, muskuläre Verspannungen
     
  • Schädel und HNO Bereich:
    Migräne, Kopfschmerzen, Ohrenschmerzen, Tinnitus, Nasennebenhöhlenentzündungen, chronische Mittelohreentzündungen, Schwindel, Trigeminusneuralige, Kiefergelenkprobleme
     
  • Im Verdauungssystem und internistischen Bereich:
    Verdauungsstörungen, funktionelle Darmerkrankungen,Hiatushernie, Sodbrennen,funktionelle Herzbeschwerden, Nierenprobleme, Prostataeschwerden, Blasenbeschwerden
     
  • im Gynäkologischen Bereich:
    vor und nach der Schwangerschaft, Iliosakralgelenk beschwerden, Menstruationsbeschwerden, Schmerzen beim Geschlechtsverkehr, klimakterische Beschwerden
     
  • in Pädiatrie:
    Schädel- und Gesichtsverformungen in Folge der Geburt, Spuckkinder, Schiefhals, KISS Syndrom mit Asymmetrien, Schlafstörungen, Zahnstellungsfehler, Nahrungsintoleranzen, Bauchweh, Koliken, Skoliosen, Hyperaktivität

Zudem kann die osteopathische Behandlung vorbeugend wirken, da Funktionsstörungen anfangst nicht immer mit Symptomen einher gehen.