Vor gut 120 Jahren entdeckte der amerikanische Arzt Dr. Andrew Tayler Still, dass der Mensch über Selbstheiliungskräfte verfügt, die über manuelle Techniken angeregt werden können. Er Entwickelte den osteopathischen Grundsatz: Leben ist Bewegung.

Gesundheit ist ein dynamischer Zustand von ständigem Reagieren auf viele externe und interne Einflüsse, die auf unseren Organismus einwirken. Gerät das Gleichgewicht aus den Fugen, reagiert der Körper mit Schmerzen oder anderen Symptomen.In der osteopathischen Behandlung steht nicht die Bekämpfung der Beschwerden im Vordergrund sondern die Behandlung des Menschen als Ganzes. Das Ziel ist die Wiederherstellung des Gleichgewichts und somit das Erreichen einer verbesserten Gesundheit. Die Beschwerden verschwinden sobald der Organismus als Einheit wieder funktioniert.